Riechen

Riechen - Air Desingn

Unsere Welt ist durchzogen von Botenstoffen. Orte und Materialien sind umgeben von Düften und Gerüchen. Manche warnen uns, andere bereiten Freude, wir fassen sie mehrheitlich als bewusstes Medium auf, das wir riechen können. Mit einer solchen Beurteilung sammeln wir Erfahrung.

Doch es gibt noch eine andere Welt der Duftmoleküle, eine Welt voller unbewusster Stimulierungen und emotionaler Ansprachen. Darin einzutauchen und diese zu erfahren bedeutet, diese zu verstehen. Botenstoffe richtig zu deuten und anwenden zu können, schafft ein Raum-Ambiente des Wohlgefühls für den Menschen und seine Mitmenschen.

Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie hier weiter...

Basiswissen Olfaktorik

Die Wahrnehmung von Gerüchen bezeichnet man in der Fachsprache als Olfaktorik oder olfaktorische Wahrnehmung. Geht es um Gerüche, so verfügt der Mensch über ein episodisch- autobiographisches  Gedächtnis,  d.h.  das  menschliche  Gehirn verbindet einen wahrgenommenen Geruch mit einem Ereignis, das wir gemeinsam erlebt haben. So kann der Mensch einen Geruch mit einer Person, einem Ort, einem Ereignis assoziieren. Das passiert mehrheitlich völlig unbewusst und wir können uns nicht  erklären  warum  wir  uns  wohl  fühlen,  uns  eine  Person sympathisch oder unsympathisch ist. Diese unbewusst ablaufende  Duftauswertung  passiert  längst  bevor  wir  den  Geruch bewusst erkennen. Das und der gezielte Einsatz und Wirkung von ätherischen Ölen in verschiedensten Anwendungsgebieten erfahren Sie in diesem Fachseminar.

Luftveredelung

Verändern Düfte und Gerüchte die Welt? - Sicher ist, dass sie unser Verhalten massgeblich beeinflussen!

Überall wo wir uns aufhalten gibt es Düfte und Gerüche. Sie haben immer einen Einfluss auf uns. Positiv oder negativ entstehen daraus oftmals tiefgreifende Emotionen.

„Wo es gut riecht, fühle ich mich wohl. Wo ich mich wohlfühle, halte ich mich länger auf. Und wo ich mich länger aufhalte, kaufe ich lieber“ (Professor Peter Weinberg vom Institut für Verhaltensforschung der Universität des Saarlandes).

Der Duft frischer Rosen, ein Spaziergang durch den Wald oder der Geruch von Meer und Strand. Positive Gefühle werden geweckt, die eng mit Erinnerungen verknüpft sind. Gerüche bestimmen menschliche Vorlieben und Abneigungen. Sie verbinden Gedächtnis, Inspiration, Gefühl, Liebe und Hass. So können schlechte Gerüche den Umsatz negativ beeinflussen, gute Düfte hingegen positive Wirkung erzeugen.